Reporter-Workshop ´22

Aufbruch, Gründerzeiten, Chancen?

___

Programm

2. und 3. September 2022,
Auf dem Reporter:innen-Workshop kommen jedes Jahr 300 Journalisten und Journalistinnen zusammen,
um über ihr Handwerk, ihre Branche, ihre Zukunft zu diskutieren.

TWITTER: #rewo22

Ort der Veranstaltung: SPIEGEL, Ericusspitze 1, 20457 Hamburg

Reporter:innen-Party: Am Freitag, ca. 20.30 Uhr, Hamburg

Vorbereitung für die Workshops: In manchen Kursen besprechen die Referent:innen eure Texte. Die Details findest du unten auf den Profilen der Referent:innen.

Freitag, 2. September 2022

09:00 Uhr Check-in

10:00 Uhr Begrüßung

10:15 – 11:45 Uhr, Beginn der Workshops, Reihe A

  • A1: Evgeniy Maloletka (AP) – 20 days in Mariupol. What we saw, how we worked, how we survived
  • A2: Özlem Gezer, Timofey Neshitov (SPIEGEL) – Die Hanau-Protokolle
  • A3: Julius Tröger (Zeit Online), Jens Radü (SPIEGEL)  – Map it! Wie neue Visualisierungen den Datenjournalismus verändern
  • A4: Daniel Drepper (NDR/WDR/SZ), Anette Dowideit (WELT): Wie zwinge ich Ministerien und andere Behörden zur Auskunft?
  • A5: Khesrau Behroz (Undone, Macher von „Cui Bono“) – New Journalism im Podcast
  • A6: Nicola Meier (SZ-Magazin) – Was will ich eigentlich erzählen? Den richtigen Fokus finden (Textworkshop) 

12:15 – 13:45 Uhr, Reihe B

  • B1: Tim Part (Financial Times) – What people pay for: Why Journalism is ahead of a new golden age
  • B2: Tina Kaiser (stern), Rudolf Novotny (Zeit) – Wie du eine Langzeitreportage machst, ohne daran zu verzweifeln
  • B3: Wolfgang Bauer (Zeit), Christoph Reuter (SPIEGEL), Alexandra Rojkov (SPIEGEL) – Gute Ukraine, böses Russland: Differenziert aus einem Krieg berichten, in dem die Rollen klar verteilt sind
  • B4: Oliver Eberhardt (Freischreiber) – Allein mit diesem Workshop kriegst du die Anmeldegebühr wieder rein: 11 Steuerspartipps für Freie
  • B5: Alexander Graf (Medium Magazin), Stefan Niggemeier (Übermedien) – Warum sind wir Journalist:innen so gut im Kritisieren, aber haben selbst so eine miserable Fehlerkultur?
  • B6: Hauke Goos (SPIEGEL) – Der Feinstschliff: Wie du dein Ohr schärfst für schönere Sätze

13:45 Uhr Mittagspause und vernetzen

15:00 – 16:30 Uhr, Reihe C

17:00 – 18:30 Uhr, Reihe D

  • D1: Robin Alexander (Welt) – Über Politiker:innen schreiben
  • D2: Heike Faller (frei) – Schneller, schöner, einfacher: Drei Formen der Dramaturgie, die das Schreiben leichter machen und das Lesen vergnüglicher
  • D3: Julia Prosinger (Capital): Bessere Interviews machen (Textworkshop)
  • D4: Cornelius Pollmer (Süddeutsche Zeitung) – In eigener Sache: Welches Maß ist das richtige für Mitteilsamkeit und Außendarstellung von Journalisten? Ein Nervenzusammenbruch
  • D5: Carola Kleinschmidt (Burnout-Coach) – Homeoffice, Deadlines, Nachtschichten: Wie du Burnout vermeidest
  • D6: Svea Eckert (NDR), Jens Radü (SPIEGEL) – Schneller Fakten finden mit OSINT


20:30 Uhr Party

SAMSTAG, 3. September 2022

10:00 – 11:30 Uhr,  Reihe E

  • E1: Jenny Kallenbrunnen (Gag-Schreiberin u. a. für Extra 3) – Wie du in 90 Minuten eine dpa-Meldung in Stand-Up-Comedy verwandelst
  • E2: Max Hoppenstedt (SPIEGEL) – Digitale Sicherheit bei Recherchen: Wie Journalist:Innen sich und ihre Quellen im Netz schützen
  • E3: Hatice Kahraman, Charlotte Köhler (Salon5) - Wie du Journalismus für Jugendliche machst, die sich eigentlich nicht für Journalismus interessieren 
  • E4: Elisabeth Schmidt-Landenberger (Medientrainerin) – Was das Gehirn über gutes Schreiben verrät
  • E5: Uwe H. Martin (frei) - Transition Journalism
  • E6: Britta Stuff (Zeit) – Menschen beschreiben (Textworkshop)

12:00 – 13:30 Uhr, Reihe F

  • F1: Roman Deininiger (Süddeutsche Zeitung) – Nimm's nicht so schwer: Mehr Leichtigkeit in deinen Reportagen
  • F2: Friederike Haupt (FAZ), Emeli GlaserWas gibt's denn da zu lachen? Ob wir uns Humor in Texten in ernsten Zeiten noch leisten können – oder unbedingt müssen
  • F3: Benedikt Herber, Anna-Sophie Dreussi (Hermes Baby), Nicola Kuhrt (medwatch) – Banden bilden: Wie du gemeinsam effizienter, schwungvoller, lukrativer arbeitest
  • F4: Friederike Engst (DART CENTER): Wie umgehen mit traumatisierten Menschen und schockierenden Erlebnissen, wie schützt du dich und andere?
  • E5: Marc Neller (WELT AM SONNTAG) – Die Kunst der Montage. Wie Schnitte, Blenden und geschickte Dramaturgie jeden Text ordnen und besser machen - und was Reporter:innen von Netflix-Serien lernen können (Textworkshop)

Referent:INNen

Mehr über die Dozent:innen und ihre Workshops erfahrt ihr, wenn ihr das Foto anklickt